Paris 1900

Die Olympische Familie

Die Kommission 1900
Die Kommission 1900

Bis zu den Spielen in Paris hatten drei Sessionen des IOC stattgefunden. Der Gründungsversammlung 1894 in Paris folgte die zweite Sitzung 1896 in Athen und die dritte 1897 in Le Havre. "Ich wählte Le Havre, weil das IOC noch nicht groß genug war, um in Paris vorgeführt zu werden", erläuterte Pierre de Coubertin seine Einladung in die Hafenstadt an der Seine-Bucht des Ärmelkanals. Für die Weltstadt Paris mit ihren damals schon drei Millionen Einwohnern war das IOC alo nach Coubertins Einschätzung zu unbedeutend.
Ende des Jahres 1899 gehörten dem IOC schon 21 Mitglieder an; vom 16köpfigen Gründungskomitee waren der erste Präsident Demetrius Bikelas aus Griechenland, der englische Lord Odo Amphtill und der italienische Herzog von Andria Carafa wieder ausgeschieden. Weil nur wenige dieser 21 IOC-Mitglieder ihr Erscheinen bei den Spielen angekündigt hatten, verzichtete Coubertin auf die Einberufung einer Vollversammlung. Er hatte - vom Magistrat der Stadt ignoriert und von den Veranstaltern der Weltausstellung nur belächelt - auch wenig zu bieten, nicht einmal eine Eröffnungsfeier.