Athen 1906

Die Olympische Familie

Auf der 8. Vollversammlung war Coubertin nicht anwesend. Doch gerade diese war eine der bedeutsamsten, denn auf dieser wurde die Verschiebung der Spiele 1908 von Rom nach London beschlossen. Rom hatte sich 1903 um die Austragung der Spiele beworben und wurde angenommen, nachdem zwar Berlin auch Ansprüche gestellt hatte, dann aber in Hinblick auf 1912 verzichtete. Bis 1906 hörte man nichts vom Organisationskomitee der Römer, bis dann jenes Projekt scheiterte. Aus diesem Grund wurde dann das Angebot des britischen Olympiafechters William Henry Grenfell angenommen, die Spiele in London auszutragen. Grenfell wurde übrigens später Lord Desborough und Großbritanniens maßgeblicher Olympialenker, später auch Mitglied des IOC. Dieser machte die Spiele in London auch zu einem großen Erfolg.